Kartoffelnsalat all´italiana

Italienischer Kartoffelnsalat

500 g Festkochende Kartoffeln vorbereiten

Ein Teil im Wasser kochen

200 g Kartoffeln mit Schale in Wasser kochen.
Wasser aufsetzen und kochen lassen,
erst wenn das Wasser sprüdelnd kocht, ungeschälte Kartoffeln dazu geben
Wenn sie nicht zu weich sind, kalt werden lassen und schälen

300 g rohe Kartoffeln schälen in groben Würfelschneiden
50 g davon weiter in kleine Stifte hacken.

100 g Zwiebel kleinhacken, 1/3 roh lassen

Ein Teil süßsauer kochen

Wasser, Öl, grober Salz kalt aufsetzen und Kartoffelwürfel
darin nach jüdisch-venezianischer Art süßsauer kochen;
zwischendurch h die Hälfte der Zwiebel dazugeben.
Mit Weißweinessig löschen.

Wenn es leicht anbrennt, immer wieder aus der Flamme nehmen
Topf zumachen und leicht angebrannte Boden ganz auflösen
und einarbeiten.

Ein Teil in Öl fast fritieren

Öl in einen Topf geben, einen Kartoffelnstift dazu geben, warm werden lassen.
Wenn Luftblasen an der Stift hochsteigen wird, Stifte dazu geben, hell braun rösten
Dann die Hälfte der Zwiebel dazu geben.
Wenn es festklebt, immer wieder den Topfboden kratzen und leicht Angebranntes einarbeiten,
bis die Stifte Farbe bekommen haben und so wenig wie möglich am Boden klebt.

Süßsauer gekochte und fritierte Kartoffeln zusammen mischen

Alles aus der Feuer nehmen, Süßsauer gekochtes Kartoffeln in den Topf mit gerösteten Stiften geben,
geröstete Stifte vorsichtig unterrühren, das am Boden angeklebte vorsichtig auflösen und einarbeiten.
Kartoffelnwürfel müssen sichtbar bleiben, kein Pure bitte.

Am Schluss grobgeschnittene im Wasser gekochte Kartoffeln dazu geben,
Basilikum, Kapern, Kapernwasser, Olivenöl dazu geben

Zusatzsoße: Öl in eine Pfanne geben, Knoblauch dazu geben, warm machen, warten bis es Blasen wirft, dann Tomatenmark dazu geben, leicht anbraten, Ricotta dazu geben,
alles mischen und noch 2 Minuten kochen.Salz und Pfeffer dazu geben.

Evtl. dazu auch Splitter von Pecorino romano

Mit Knoblauch und Basilikum servieren.

Dazu eventuell eine Mozzarella mit frischen Tomaten essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.